1. Spieltag: FV Kusel II - VfR 0:8

 

Am ersten Spieltag musste man bereits um 13.15 Uhr bei der Zweitvertretung des FV Kusel antreten. Bereits in der ersten Minute konnte Kevin Christmann bei seinem VfR-Pflichtspieldebüt zum 0:1 abstauben, nachdem ein weiterer Debütant und der mit 17 Jahren jüngste Akteur auf dem Feld, Yannick Fauss den Ball aus spitzem Winkel an den Querbalken donnerte. Wenig später konnte Schnitzer per schöner Volleyabnahme auf 0:2 erhöhen. Weitere gute Chancen wurden vergeben und so ging es mit 0:2 in die Pause. 

Nach dem Wechsel kontrollierte der VfR weiter das Geschehen nach Belieben und konnte seine Chancen nun auch besser verwerten. In regelmäßigen Abständen traf Kapitän Kolb sechsfach und erzielte dabei zwei lupenreine Hattricks in einer Halbzeit, was der Rheinpfalz-Zeitung auch einen Artikel wert war. http://www.vfr-h-o.de/abschlusstabellen-und-berichte-1973-1974-bis-heute/2019-2020/ 

Mit einem 8:0 Kantersieg konnte man einen erfolgreichen Start in die neue Saison verbuchen und erwartet am Sonntag den SV Einöllen an der Hirsau, bevor mittwochs die SG Herschweiler/P./K. zum Pokalspiel anreist.

 

Für die zweite Mannschaft des VfR, die nach vielen erfolgreichen Jahren als Reserve nun wieder in der C-Klasse antritt, lief der erste Spieltag mit einer unnötigen 1:3-Niederlage in Kreimbach-Kaulbach nicht optimal. Nun erwartet man den letztjährigen Dritten aus Schrollbach am Sonntag um 13.15 Uhr zum ersten Heimspiel. 

 

 

2. Spieltag: VfR - SV Einöllen 1:0

 

Im ersten Heimspiel hatte es der VfR mit dem SV Einöllen zu tun. Man ergriff früh die Initiative und spielte anfangs ordentlich nach vorne. In der 13. Minute konnte Lukas Weck die verdiente Führung erzielen. Danach lief nur noch wenig zusammen. Man hatte das Spiel zwar jederzeit im Griff, aber spielte viel zu einfallslos gegen einen sehr harmlosen Gegner.

Im zweiten Durchgang war das Bild unverändert. Der VfR konnte sich zwar mehrere hochkarätige Chancen erarbeiten, aber das Spiel war nicht sehr ansehnlich. So hatte man kurz vor Schluss sogar noch Glück, dass der SVE mit seiner einzigen echten Chance im Spiel nicht doch noch einen Punkt aus Hundheim entführt hat.

3 Punkte, nicht mehr und nicht weniger. Somit bleibt man ohne Punktverlust und reist zum ersten Spitzenspiel der Saison gegen die ebenfalls verlustpunktfreie SG nach Jettenbach. Vorher empfängt der VfR am Mittwoch um 18.30 Uhr die SG Herschweiler/P./K. zur zweiten Runde des Kreispokals.

 

Die zweite Mannschaft des VfR konnte gegen einen sonderbaren Gegner aus Schrollbach, der sich selbst die Meisterschaft als Ziel gesetzt hat, einen hochverdienten 2:1-Sieg einfahren, der bei besserer Chancenverwertung deutlich höher ausgefallen wäre.

 

 

Kreispokal: VfR - SG Herschweiler/P./K. 8:7 n. E.

 

Nachdem man in der ersten Runde des Kreispokals ein Freilos bekommen hat, musste man in der zweiten Runde auf heimischem Rasen gegen den Ligakonkurrenten aus Herschweiler-Pettersheim/Konken antreten. Obwohl man von Beginn an alles im Griff hatte, ging der Gast mit 0:1 in Führung. Danach wurde der VfR immer stärker und konnte nach dem Ausgleich von Lukas Weck durch einen Doppelpack von Kolb und Weck kurz vor der Halbzeit auf 3:1 davonziehen. 

Nach der Pause spielte man in der Defensive zu unkonzentriert und der Gast konnte innerhalb von zwei Minuten die Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Der VfR rappelte sich danach auf und kam immer wieder gefährlich vor das Gästetor, jedoch dauerte es bis zur 83. Minute ehe Spielertrainer Hovsepyan nach Zuspiel von Kolb zur erneuten Führung einschieben konnte. Herschweiler hatte nun nicht mehr viel entgegen zu setzen und alles schien auf einen Sieg für den VfR hinauszulaufen, als Herschweiler in der Nachspielzeit doch noch ausgleichen konnte. Im Gegenzug hatte Schnitzer die Riesnchance zum Sieg auf dem Fuß, die der Gästetorhüter überragend vereiteln konnte.

Die Verlängerung verlief ohne viele Höhepunkte und so musste das Elfmeterschießen entscheiden, welches man nach zwei gehaltenen Elfmetern von VfR-Torhüter Philippe Lukas für sich entscheiden konnte.

Schon am Samstag geht es für die erste Mannschaft um 16 Uhr zum Kerwespiel nach Jettenbach. Ebenfalls ein Kerwespiel bestreitet die zweite Mannschaft um 17 Uhr in Ginsweiler gegen die SG Odenbach/Ginsweiler/Cronenberg.

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Trainingszeiten

Montag

_______

 

Dienstag

18.00-19.30

B-Jugend in Hundheim

19:30-21:00

Aktive Herren in Hundheim

 

Mittwoch

19:15-20:15

AH-Training in Hundheim

 

Donnerstag 

19.00-20.30 

Damen in Hundheim

 

Freitag 

18.00-19.30

B-Jugend in Hundheim
19.30-21.00

Aktive Herren in Hundheim

 

 

 

AH: Je nach Absprache, flexibele Trainingszeiten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Hundheim-Offenbach 1921 e.V.