1.
30 23 4 3 118 : 44   73
  2.
30 22 3 5 109 : 40   69
  3.
30 21 2 7 91 : 43   65
  4.
30 17 5 8 88 : 53   56
  5.
30 16 4 10 88 : 68   52
  6.
30 15 6 9 86 : 60   51
  7.
30 13 4 13 70 : 59   43
  8.
30 11 10 9 78 : 73   43
  9.
30 12 4 14 55 : 84   40
  10.
30 11 4 15 62 : 81   37
  11.
30 10 4 16 52 : 72   34
  12.
30 9 5 16 62 : 66   32
  13.
30 8 7 15 52 : 75   31
  14.
30 9 3 18 54 : 81   30
  15.
30 6 3 21 47 : 108   21
  16.
30 2 2 26 44 : 149   8

 

So vielversprechend die Saison begann, so schnell war man nach einigen Wochen und vielen Langzeitverletzten aus den ersten Spielen wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen.

Am ersten Spieltag fegte der VfR mit einer tollen Leistung den späteren Tabellenzweiten aus Ulmet mit 4:1 vom Platz und setzte damit gleich ein Ausrufezeichen.  Nach vier Spieltagen hatte man drei Siege auf dem Konto und schien den „Last-Minute-K.O.“  im Relegationskampf der Vorsaison gut verarbeitet zu haben. Danach mussten allerdings wieder eine Großzahl von Stammspielern ersetzt werden, die größtenteils schwere Verletzungen erlitten haben. So verlor man schnell den Anschluss an die Spitze und konnte diesen auch bis zum Ende der Saison nicht mehr herstellen. Der 6. Platz war das Ergebnis einer sehr schweren Saison mit wenigen Höhenpunkten. Am Winzerfest verlor man nach vielen Jahren mal wieder ein Spiel gegen den späteren Meister aus Lauterecken, nachdem man eine knappe 1:0 Führung bis kurz vor Schluss halten konnte und trotzdem in der Nachspielzeit noch den Treffer zur Niederlage hinnehmen musste. Auch im Derby gegen Glanbrücken musste man sich nach über 20 Jahren ohne Niederlage mit 2:3 in „Dillje“ geschlagen geben. Diese Niederlage machte man aber in der Rückrunde mit einem 5:1-Erfolg wieder wett. Nach der Winterpause verlor man nur noch zwei Spiele. Michal Klein teilte der Mannschaft frühzeitig mit, dass er seine (vorerst) letzte Saison  spielt und somit auch seinen Platz im Trainerteam räumt. Außerdem spielte Florian Schneider im April sein (ebenso vorerst) letztes Spiel für den VfR, da es ihn privat zuerst auf eine Weltreise und danach in die Vorderpfalz zieht. Als Nachfolger von Michael Klein konnte man schon im Dezember Fabian Müller vom FSV Rehborn verpflichten, der ab der Saison 2017/2018 im Trainerteam an der Seite von Mario und Jonas Gailing arbeiten wird.

Unsere Trainingszeiten

Montag

19.30-21.00 

Damen in Hundheim

 

Dienstag

18.00-19.30

B-Jugend in Hundheim

19:30-21:00

Aktive Herren in Hundheim

 

Mittwoch

19:15-20:15

AH-Training in Hundheim

 

Donnerstag

18.00-19.30

B-Jugend in Hundheim 

19.30-21.00 

Damen in Hundheim

 

Freitag 

18.00-19.30

C-Jugend in Hundheim
19.30-21.00

Aktive Herren in Hundheim

 

 

 

AH: Je nach Absprache, flexibele Trainingszeiten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Hundheim-Offenbach 1921 e.V.