Abschlusstabelle

1TuS Jettenbach 95:22 69
2TuS Bedesbach-Patersbach 75:35 63
3TuS Schönenberg 76:53 58
4FV Weilerbach 65 : 31 57
5TuS Breitenbach 72:47 52
6TSG Wolfstein-Roßbach 72:54 48
7SSC Landstuhl 66:65 45
8SG Oberarnbach/​Ob.-Ki. 50:53 40
9FV Kusel 56:57 37
10SV Kohlbachtal 46:58 34
11VfR Hundheim-Offenbach 60:67 33
12FV Olympia Ramstein II 42:64 31
13TuS Glan-Münchweiler 46:70 30
14SV Nanzdietschweiler II 47:73 30
15SV Brücken 50:83 30
16SV Veldenz Lauterecken 30:116 7
 

 

Der VfR erreichte in dieser Saison den 11. Platz und konnte sich bereits frühzeitig aller Abstiegssorgen entledigen. Einen Beigeschmack hatte diese Saison, da Trainer Rainer Kautz im Winter seinen Hut nahm, weil große Teile der Mannschaft seine mahnenden Worte leider nicht ernst genug nahmen. Somit verließ uns ein toller Trainer, fachlich wie menschlich. Mario Gailing übernahm interimsweise die Mannschaft bis zum Saisonende. Für die zweite Mannschaft war ab Winter Marcel Köhler verantwortlich.

 

Positive Höhepunkte der Saison waren die beiden Spiele gegen den Meister aus Jettenbach, in denen man jeweils einen Punkt erreichen konnte. Auswärts sogar einen Rückstand mit 10 Mann drehen konnte.

 

Das dramatischste Spiel sah man in Hundheim gegen Brücken. Man ging schnell mit 2:0 durch Klein und Lukas Weck in Führung und spielte nach einer Roten Karte früh in Überzahl. Dennoch glich Brücken bis zur Halbzeit aus und ging im zweiten Abschnitt sogar mit 3:2 in Führung. Nach dem Ausgleich durch Klein erzielte Brücken die erneute Führung, ehe der VfR kurz vor Schluss durch Jonas Gailing den Ausgleich und durch Klein in der Nachspielzeit den 5:4 Siegtreffer erzielen konnte.

 

Seit 10 Jahren verlor der VfR mal wieder eine Partie am Winzerfest. Gegen den damaligen Tabellenführer aus Weilerbach flog Klein in der ersten Minute vom Platz. Der VfR ging sogar durch einen Elfmeter von Mario Gailing in Führung und hielt sehr gut dagegen. Als nach ca. 60 Minuten die Kräfte immer mehr nachließen verlor man noch mit 1:4, was aber auch an der tatkräftigen Unterstützung des Schiedsrichters lag, der einen Elfer gab,der keiner war und ein Abseitstor anerkannte.

 

Ein kurioses Spiel ereignete sich am letzten Spieltag in Nanzdietschweiler. Der SVN musste gewinnen um eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Nach 90 Sekunden lag der VfR bereits 0:2 hinten, zur Pause sogar 0:3. Im zweiten Abschnitt spielte man den SVN über weite Strecken an die Wand und konnte den Drei-Tore-Rückstand innerhalb von 20 Minuten wettmachen. In der 87.Minute hielt Kai-Uwe Wahl einen Handelfmeter mit gebrochenem Finger, ehe man sich drei Minuten später doch noch geschlagen geben musste, nachdem man innerhalb dieser drei Minuten noch zwei Spieler des Feldes verwiesen bekam.

 

Somit geht der VfR in eine weitere A-Klasse-Saison. Das Traineramt übergeben Marcel Köhler und Mario Gailing an das neue Trainerduo Michael Awe und Jochen Glas, die ab Sommer 2014 die sportliche Verantwortung haben.

Unsere Trainingszeiten

Montag

19.30-21.00 

Damen in Hundheim

 

Dienstag

18.00-19.30

B-Jugend in Hundheim

19:30-21:00

Aktive Herren in Hundheim

 

Mittwoch

19:15-20:15

AH-Training in Hundheim

 

Donnerstag

18.00-19.30

B-Jugend in Hundheim 

19.30-21.00 

Damen in Hundheim

 

Freitag 

18.00-19.30

C-Jugend in Hundheim
19.30-21.00

Aktive Herren in Hundheim

 

 

 

AH: Je nach Absprache, flexibele Trainingszeiten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Hundheim-Offenbach 1921 e.V.