1. VfB Reichenbach 28 22 2 4 124:36 88 68
2. TuS Jettenbach 28 18 5 5 74:40 34 59
3. SG Oberarnbach/Ob.-Ki. 28 17 5 6 63:33 30 56
4. TuS Bedesbach-Patersbach 28 14 3 11 85:61 24 45
5. TuS Breitenbach 28 12 5 11 44:44 0 41
6. TuS Schönenberg 28 12 4 12 63:60 3 40
7. SV Brücken 28 11 7 10 53:57 -4 40
8. FV Weilerbach 28 10 9 9 52:55 -3 39
9. SV Kohlbachtal 28 11 4 13 60:71 -11 37
10. TSG Wolfstein-Roßbach 28 9 6 13 60:65 -5 33
11. TuS Glan-Münchweiler 28 9 6 13 37:59 -22 33
12. SV Nanzdietschweiler II 28 8 6 14 54:76 -22 30
13. VfR Hundheim-Offenbach 28 6 7 15 39:71 -32 25
14. FV Kindsbach 28 6 5 17 50:91 -41 23
15. SV Bann 28 5 6 17 42:81 -39 21

Eine verkorkste Saison auf Rang 13, die zum Glück nicht mit dem Abstieg endete. So hatte diese Saison auch nur sehr wenige echte Höhepunkte.

Wenn man welche raussuchen möchte wird man am ehesten an die 0:1 Niederlage beim SV Bann denken. Erst hielt Interimstorhüter Daniel Weck einen Elfmeter, dann bekam man selbst einen glasklaren Elfer nicht zugesprochen, der sogar wegen Notbremse mit Rot bestraft werden musste, ehe der Schiri in der 98. Minute den siegbringenden Elfmeter für Bann pfiff, obwohl das vorangegange Handspiel ca. 2m außerhalb des Sechzehners begangen wurde und kein Mensch verstand, warum so lange nachgespielt wurde.

 

In besserer Erinnerung bleibt da sicherlich das 3:3 im Derby gegen den Tabellenzweiten aus Jettenbach. Nach früher Führung durch Michael Klein glich Jettenbach noch vor der Pause aus. Ca, 20 Minuten vor Schluss traf Mario Gailing zur 2:1 Führung, ehe Jettenbach mit zwei Sonntagsschüssen das Spiel drehen konnte. In der Nachspielzeit gelang Daniel Weck dann doch noch der vielumjubelte Ausgleich.

 

Symptomatisch für die Saison waren das Auslassen riesiger Torchancen, katastrophale Fehler, die zu Gegentoren führten, sowie die Heimspiele gegen Weilerbach, Bann, Breitenbach und das Spiel in Brücken.

Gegen Weilerbach führte man gegen 10 Mann mit 2:1 und vergab einige Großchancen um am Ende in der Nachspielzeit noch den Ausgleich zu kassieren.

Gegen den Tabellenletzten aus Bann führte man 2:0 und verschoss in der Nachspielzeit beim Stande von 3:4 einen Elfmeter.

Gegen Breitenbach verschoss man einen Elfer in der Nachspielzeit beim Stand von 2:3.

In Brücken führte man bis zur 89. Minute mit 2:0. Drei Minuten später hatte man zwei Gegentore kassiert und fuhr erneut mit nur einem Punkt nach Hause.

 

Die Hauptgründe für die schwache Saison war die Tatsache, dass man 5! verschiedene Torhüter einsetzen musste und für den Großteil der Saison mit Daniel Weck unser erfolgreichster Stürmer im Tor stehen musste, die Mannschaft nie konstante Leistungen zeigte und das Spielsystem nur selten ordentlich umsetzen konnte. Auch die Einstellung und Trainingsbeteiligung ließen häufig zu wünschen übrig.

 

Leider musste Spielertrainer Daniel Lajic aus beruflichen Gründen sein Amt nach nur einer Saison niederlegen. Rainer Kautz, zwischenzeitlich aus eigenen Stücken ins zweite Glied gerückt, erklärte sich glücklicherweise bereit, dass Amt des Cheftrainers wieder zu übernehmen.

Unsere Trainingszeiten

Montag

19.30-21.00 

Damen in Hundheim

 

Dienstag

18.00-19.30

B-Jugend in Hundheim

19:30-21:00

Aktive Herren in Hundheim

 

Mittwoch

19:15-20:15

AH-Training in Hundheim

 

Donnerstag

18.00-19.30

B-Jugend in Hundheim 

19.30-21.00 

Damen in Hundheim

 

Freitag 

18.00-19.30

C-Jugend in Hundheim
19.30-21.00

Aktive Herren in Hundheim

 

 

 

AH: Je nach Absprache, flexibele Trainingszeiten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Hundheim-Offenbach 1921 e.V.